Fit durch den Herbst: Die 6 besten Tipps

Fit durch den Herbst

Es wird zunehmend kälter, die Tage werden wieder kürzer und das Laub an den Bäumen färbt sich bunt. Der Herbst zeigt sich in seiner vollen Pracht und Ende Oktober werden bereits die Uhren auf Winterzeit umgestellt. Es ist aber nicht nur die Zeit, in der wir uns am liebsten mit einem guten Buch und einem heißen Tee auf dem Sofa einkuscheln. Gerade im Übergang zur kalten und dunklen Jahreszeit solltest du besonders auf dich achtgeben, um dein Immunsystem zu stärken und fit zu bleiben.

Was verändert sich im Herbst für den Körper?

Nicht nur das kältere und nassere Wetter macht uns zu schaffen, auch der dauerhafte Wechsel zwischen trockener Heizungsluft und den kühlen Außentemperaturen bedeutet eine ständige Anpassung für unseren Körper. Außerdem verbringen wir weniger Zeit draußen und der veränderte Stand der Sonne sorgt dafür, dass wir kaum mehr Vitamin D aufnehmen: Hallo Herbstblues. Um trotzdem fit durch den Herbst zu kommen, gibt's jetzt die 6 besten Tipps für dich:

Die sechs besten Tipps für den Herbst

1. Bewegung an der frischen Luft

Auch wenn das Sofa lockt, am besten tut nach Feierabend ein schöner Spaziergang an der frischen Luft, der die Durchblutung anregt und den Kreislauf in Schwung bringt. Das lässt sich auch prima mit Einkaufen oder sonstigen Erledigungen kombinieren. Dabei warm einpacken, damit der Körper nicht auskühlt.

2. Regelmäßig lüften

Wir verbringen zunehmend Zeit in geschlossenen Innenräumen und die Luft wird durch das ständige Heizen immer trockener. Deswegen ist es jetzt umso wichtiger, mindestens dreimal pro Tag zu lüften, idealerweise morgens nach dem Aufstehen, mittags und abends vor dem Schlafengehen. Durch die frische Portion Sauerstoff fühlt man sich direkt fitter.

3. Ausreichend Schlaf

Genug zu schlafen ist immer wichtig und gerade jetzt kannst du deinen Körper optimal mit dieser Regenerationsphase unterstützen. Die meisten Menschen kommen am besten mit sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht zurecht. Genügend Schlaf senkt nachweislich das Erkältungsrisiko.

4. Viel Trinken

Täglich zwischen 1,5-2 Liter Wasser trinken lautet die bekannte Faustregel. Das ist gerade in der kälteren Jahreszeit, in der wir anfälliger für Infekte sind wichtig. Denn so hälst du deine Bronchen schön feucht. Neben Wasser bieten sich gerade Kräutertees wie z.B. Salbei oder Ingwer an.

5. Saisonales & regionales Obst & Gemüse

"5 am Tag" empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Damit gemeint sind fünf Portionen Obst und Gemüse, die man idealerweise täglich zu sich nehmen sollte. Das ist oft einfacher, als gedacht. Ein Apfel zum Frühstück, einen Salat und eine Gemüse-Beilage zum Mittag, einen Smoothie als Snack und Rohkost zum Abendbrot und schon ist man bei den besagten fünf Portionen. Dabei lohnt es sich, möglichst abwechslungsreich und bunt zu essen und sich von dem Obst und Gemüse inspirieren zu lassen, das gerade Saison hat.

Im Oktober haben z.B. folgende Obst- & Gemüsesorten Saison: Äpfel, Birnen, Brombeeren, Trauben, Zwetschgen, Feldsalat, Fenchel, Kürbis, Pilze, Porree, Rote Beete, Rucola, Spinat und einige Kohlsorten.

6. Lass die Seele baumeln

Last but not least: Mach dir positive Gedanken und tu dir was gutes. Leg einen Self-Care-Day ein, mach dir einen schönen Tag in der Sauna (idealerweise mit Wechselduschen), probier neue Rezepte aus, mach einen Kochabend mit Freunden oder entspann dich mit einer guten Serie und einem leckeren Kakao auf dem Sofa.

Übrigens: Self-Care ist ein sehr individuelles Thema und bedeutet nicht für jeden Menschen, sich auf der Couch entspannen zu müssen. Wenn du lieber aktiv unterwegs bist und z.B. gern Yoga machst oder deine Wohnung umdekorierst, zählt das genauso.

Fazit

Also nochmal zusammengefasst: Frische Luft ist wichtig, egal ob beim Spazierengehen oder Lüften, ausreichend Schlafen und viel Trinken werden nun besonders relevant, mit saisonalem Obst & Gemüse tust du was für deinen Vitaminhaushalt und zu guter Letzt solltest du dir auch genug Zeit für dich nehmen um positive Vibes zu schaffen. Ob Herbst oder Winter, mit diesen Tipps im Gepäck bist du nun auf jeden Fall bestens gerüstet für die dunkle und kalte Jahreszeit.



Remember to feel good, deine Jana

Hinterlasse einen Kommentar